Die Geschichte des Spielmannszuges

 

Gründung: 

Nach der Versammlung der Schwalinger Schützen, auf der die Vorbereitungen für das Erntefest 1956 besprochen wurden, ergriff „Schün“ Karl Witte (Foto) noch einmal das Wort und regte die Gründung eines Spielmannszuges an.Karl Witte - Kopie Das Interesse war groß und sofort wurde Wilhelm Gebers (Discher) aktiv und sammelte Geld für die Beschaffung von Instrumenten – zunächst reichte das Geld für die Anschaffung von vier kleinen Trommeln. Einige Flöten waren im Dorf vorhanden und die fehlenden Flöten wurden für 12,50 DM das Stück gekauft. Anfangs stand der Eintritt nur denjenigen frei, die älter als 14 Jahre waren. Der erste Übungsleiter war Rolf Stuwe, ein Zahnarzt aus Neuenkirchen. Nach einem halben Jahr Üben konnten schließlich auf dem Jägerball 1957 die ersten beiden Märsche präsentiert werden.

 

 

Die ersten Jahre

Schon im ersten Jahr des Bestehens konnten sich die Schwalinger vor Einsätzen fast nicht retten. Insgesamt zehn Einsätze wurden angenommen, davon drei Polterabende und sieben Einsätze zu auswärtigen Schützen- und Erntefesten – in Delmsen, Tewel, Sprengel, Lünzen und Langeloh. 1958 gab es erstmals ein Heidefreundschaftstreffen der Heidezüge in Schneverdingen – dieses Treffen erfreute sich bei immer wieder wechselnden Veranstaltern großem Zuspruch. Für die Anschaffung dringend benötigter Instrumente wurde in acht Dörfern der Umgebung ein plattdeutsches Theaterstück aufgeführt. Auf dem Schwalinger Erntefest 1957 konnte der Spielmannszug bereits mit 23 Mitgliedern auftreten.

1957 Erster AusmarschDer erste Ausmarsch im Jahre 1957

 

Ausbildung

Es war für den Spielmannszug schon immer wichtig, auch die Jugend fest mit einzubinden, der Nachwuchs sollte schließlich auf lange Zeit gesichert sein. Das ist eine nicht immer einfache Aufgabe, da man nicht nur für vernünftige Ausbildung, sondern auch für ein angemessenes Freizeitangebot sorgen muss.

Im Jahre 1990 übernahm „Männe“ Hermann Cordes, er war vorher Schlagzeuger beim Heeresmusikcorps 3 in Lüneburg gewesen, die Ausbildung des Spielmannszuges. Unter seinem „Regime“ wurde das Repertoire um diverse neue Titel ergänzt.

Der Spielmannszug hat sich dazu entschlossen, dem Nachwuchs nicht mehr mit Zahlen das Spielen beizubringen, sondern ihnen Notenkenntnisse zu vermitteln. Stefanie Schröder übernahm diese Aufgabe. Die Ausbildung der Trommler lag von 2007 bis 2010 in den Händen des Teweler Schlagzeugers Söhnke Heuer.

 

 

 

Bilanz:

Neben unseren „normalen Einsätzen“ – den Schützen- und Erntefesten – gab es auch viele besondere Auftritte sowie die Spielmannszug-Fahrten, auf denen die Kameradschaftspflege ganz groß geschrieben wird. Einige Fahrten führten uns nach Wallhausen bei Bad Kreuznach, zwei Mal waren wir In Amtzell. Fünf Mal konnte man den Spielmannszug schon beim Chinesenfasching in Dietfurt im Altmühltal sehen: 1981, 1995, 2000, 2004 und 2010. Im Jahre 1992 reisten wir zum 180-jährigen Jubiläum der Trachtenkapelle Tristach in Osttirol – zehn Jahre später wurden wir erneut eingeladen und herzlich empfangen. 2001 durften wir beim Musikfest der Trachtenkapellen im Bezirk Bregenzer Wald mitwirken – dort gaben sich über 1000 Blechbläser mit Rang und Namen die Ehre und mischten sich unter uns, ohne Rang und Namen. Wir wurden im bayerischen Scheidegg untergebracht. In Scheidegg durften wir 2009 erneut zu Gast sein. Hier wurde ein großes Bezirksmusikfest mit über 100 verschiedenen Musikzügen veranstaltet. Im Mai 2011 waren wir in Elbenberg eingeladen, den Abschluss einer Dorferneuerung mit unserer Musik zu begleiten.

 

Einige Höhepunkte bildeten die Darbietungen des Großen Zapfenstreichs, den wir seit 2000 fünf Mal aufgeführt haben. Seit 1959 nehmen wir jedes Jahr am Heideblütenfest in Schneverdingen teil - jeweils abwechselnd am Laternenumzug und dem großen Umzug am Sonntag und seit 1972 begleiten wir den großen Lampionumzug der Kreissparkasse Soltau.

 

Eine (da aus der Chronik zum Jubiläum 2007 entnommene, nicht mehr ganz aktuelle) Bilanz zeigt:

Umzüge: 985

Konzerte: 89

Fahrten: 30

Polterabende: 70

Spielmannszug-Treffen: 66

Ständchen: 56                           Gesamt: 1295 Auftritte

 

 

Seitdem sind natürlich schon wieder zahlreiche Auftritte dazugekommen. ;)

 

 

Dieser Abschnitt ist noch nicht ganz fertig, ich werde demnächst noch einige Bilder einfügen. Bis dahin habt ihr aber erst mal wieder was zu lesen :)

Copyright © 2014. All Rights Reserved.